Eigenbluttherapie

Stimulieren der körpereigenen Selbstheilungskräfte

Mobirise

Theorie


Der Muskel wird durch eine Eigenblut-Injektion leicht verletzt, da die verwendete Nadel (egal wie klein die Lehre) größer ist als Kapillaren. Durch verletzte Kapillaren sickern Blutplättchen in die Gewebe, wodurch diese die Freisetzung von Wachstumsfaktoren und entzündlichen Proteinen auslösen.


Das Ziel der Therapie ist es, die Fähigkeit des Immunsystems, Krankheiten zu bekämpfen, zu verbessern. 

Die berichtete vorteilhafte Wirkung der Eigenbluttherapie wurde auf die vermehrte Anzahl von Antigenen im Blut zurückgeführt, die durch das Injizieren des Eigenblutes stimuliert werden.


.Es gibt kaum Nebenwirkungen. Die Eigenbluttherapie ist eine sichere Behandlung, da nur eine kleine Menge Blut entnommen und danach zurückinjiziert wird.


Durch die Stärkung deines eigenen, natürlichen Immunsystems tritt eine Immunstimulation auf und Ihr Körper findet die Kraft, sich selbst zu heilen.



Verfahren

Ich entnehme Ihnen eine kleine Menge Blut aus einer Ihrer Adern. Dieses Blut wird mit speziell harmonisierten homöopathischen Ergänzungen vermischt.

Danach wird die Mischung wie eine Impfung injiziert, um Ihre Immunität zu stimulieren und zu verstärken.



Aktivieren Sie Ihre Selbstheilungskräfte

Eine frühe Stimulation verhindert schlimmere Auswirkungen einer Krankheit oder schütz vor möglichen Infektionen.
UNTERSUCHUNG ANFORDERN