Iridiologie

Das Auge als Indikator, um Krankheiten zu erkennen

Mobirise

Theorie


Das Wort "Iris" ist griechisch und bedeutet "Regenbogen" oder "Halo". Die Iris ist der bunte Teil des Auges, der die Pupille umgibt.


Jede Faser oder Farbe, jedes Muster und jeder Defekt in der Iris hat vermutlich eine Reflex-Korrelation mit einer manifestierten Krankheit oder einer Fehlfunktion des Organsystems. Durch das Studium des Auges kann ich den gesamtheitlichen Gesundheitszustand und ihre Tendenzen zu ererbten Krankheiten und möglichen zukünftigen Problemen offenbaren.


Das linke Auge entspricht dabei der linken Seite des Körpers und das rechte Auge der rechten Seite. Im Allgemeinen sind die höheren Organe (Gehirn, Schilddrüse) an der Spitze der Iris und die unteren Organe (Nieren) sind am Boden.


Iridologie wird eher als ein Diagnosewerkzeug, als eine Behandlung verwendet.
Es ist keine medizinische Untersuchung oder eine endgültige Diagnose von Krankheiten:


  • Toxine und ihre Standorte
  • Stadien der Entzündung
  • Geschwächte Organe (Herzprobleme)
  •  Allgemeines Gesundheitsniveau


Analyse

Mit Hilfe meines Irismikroskops erkenne ich ererbte Krankheitsanlagen in Ihrer Iris und die individuelle Situation Ihres Stoffwechsels und Ihrer Organe. 
So kann ich weiterführende, diagnostische Maßnahmen und therapeutische
Möglichkeiten einleiten.

Die Analyse der Prävention steht dabei im Vordergrund. Die geschwächten Organe in ihrer Funktion zu stärken und sie wieder in Fluß zu bringen.


Das Auge des Patienten liegt im Fokus


Prävention

Denken Sie heute schon an morgen und lassen Sie mich ihre Mängel erkennen, nur so lassen sich schlimmere Auswirkungen einer Krankheit vermeiden.
UNTERSUCHUNG ANFORDERN